Heilpflanze des Monats September

Der Rote Sonnenhut (Echinacea angustifolia)

Familie der KorbblütengewächseSonnenhut (Echinacea angustifolia)

Der Sonnenhut kommt aus dem Süden Nordamerikas, wird jedoch schon lange auch bei uns wegen seiner wunderschönen Blüten in Gärten als Zierpflanze angepflanzt.

Er wird in der amerikanischen Volksmedizin schon lange als Antiseptikum verwendet: Die Indianer benutzten den frisch zerriebenen Pflanzenbrei zum Verbinden von Wunden, Verbrennungen und Schlangenbissen.

Heute wissen wir, dass im Sonnenhut Stoffe enthalten sind, die gegen Bakterien wirksam sind und durch ein spezielles Wirkprinzip die Abwehrkräfte steigern.

Sonnenhutpräparate werden innerlich und äußerlich angewendet, insbesondere bei Erkältungskrankheiten im Hals- Nasen- und Rachenbereich zur Unterstützung der Abwehrkräfte.

Verwendet wird die ganze, frische Pflanze einschließlich der Wurzel, als Frischpflanzenverreibung oder als alkoholischer Auszug. Die getrocknete Pflanze ist kaum wirksam.